Project

Veröffentlicht am von

Talente fördern geht in der Regel nur für richtig viel Geld z.B. in Tanz- oder Musikschulen. Wo dieses Geld fehlt, heißt es Verzichten! Dadurch wird vielleicht großes Talent, das einem einzelnen Perspektive geben kann, ungeachtet gelassen… Aber nicht bei uns!

Im Verein „Tabulara Saar e.V.“ kostet der Mitgliedsbeitrag nur so viel, wie man geben kann oder möchte. Es gibt nur eine Regel: Mindestens 1 Euro. Damit können Kinder bereits die komplette Förderung beanspruchen, alle passenden Kurse besuchen und sich gezielt weiterentwickeln. Und das übrigens schon ab drei Jahren!

Gründerin des Projektes ist Jennifer Heck. Auf die Idee kam sie durch einen Film: „Da ist mir bewusst geworden, dass man Hip-Hop eigentlich nur in Tanzschulen und dort nur für richtig viel Kohle lernen kann. Und da Hip-Hop eine Tanzart aus dem Ghetto ist, ist diese Situation einfach absurd!“ Also warum das Ganze nicht über einen Verein laufen lassen? Da ist der Beitrag gering und das Angebot groß!

Wie jeder Mensch entwickelt sich auch ein Verein weiter. Und so geht es mittlerweile nicht mehr nur um die Förderung von Hip-Hop als Jugendkultur, sondern um die Förderung sämtlicher Talente. Tabula Rasa heißt übersetzt unbeschriebenes Blatt und dieser Name beschreibt unsere Offenheit für vielfältige Talente.

[Ein Projekt ist ein Vorhaben, das in der Regel einmalig ist. Das fest definierte Ziel dieses Projektes ist innerhalb einer vorgegebenen Zeit mit einem beschränktem Aufwand zu erreichen, wobei der genaue Lösungsweg weder vorgegeben noch bekannt ist. Dieser entwickelt sich im Laufe der Zeit. Die Grenzen sind in der Zeit, Finanzlage und Personalsituation zu sehen.]