Dance Benefit in Berlin

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Der Verein Tabulara Saar e.V. erfährt neues Engagement von Nadine Steinert. Dieser Artikel war ausschlaggebend für die neue Zusammenarbeit:

„Im November geht im Kinder- und Jugendclub GO eine neue Tanzcompany an den Start. Initiiert wird die Company „Subkutan“ von der Tanzpädagogin Nadine Steinert. Ihr Ziel ist es, mit Jungen und Mädchen im Alter von acht bis elf Jahren ein Bühnenstück zu kreieren sowie ein kulturelles Netzwerk aufzubauen. (…) Die Kinder werden in der Company Schlüsselkompetenzen erwerben und Erfahrungen machen, von denen sie ein Leben lang profitieren können. Sie werden selbstbewusster und eigenständiger. Nadine Steinert verfolgt mit „Subkutan“ zwei wesentliche Ziele. Zum einen entsteht eine gemeinnützige Company für Kinder und Jugendliche, in der künstlerische Projekte entwickelt werden können. Zum anderen möchte die Company mit ihren Aufführungen Kinder- und Jugendfestivals, Schul- und andere Kinder- und Jugendveranstaltungen bereichern. Weiterhin wird sich die Company mit anderen kulturellen Angeboten Berlins vernetzen und kooperative Projekte initiieren“(Berliner Woche, 23.10.2014)

Bei mehrmaligen Treffen stellte sich heraus, dass die Vorstellungen und die Vision von Nadine Steinert in eine sehr ähnliche Richtung wie die unseres Vereins gehen. Um die vorhandenen zweckgebundenen Mittel aus der Initiative „Ich kann was“ der Deutschen Telekom einzusetzen, planen Jennifer Heck und Nadine Steinert nun, die von Nadine Steinert angestrebte Tanzcompany über den Verein Tabulara Saar e.V. aufzubauen und damit Berlin als zweiten Standort des Vereins zu etablieren. Nur so kann der zweckgebundene Mitteleinsatz erfolgen, das Projekt „Dance Benefit“ umgesetzt werden und der Verein sich weiterentwickeln. Nadine Steinert könnte sich ebenso vorstellen, mittelfristig die Vereinsführung zu übernehmen, sodass Jennifer Heck sich nach und nach zurückziehen und ihren beruflichen Zielen widmen kann. Wir blicken positiv in die Zukunft und sind Nadine Steinert für ihr Engagement sehr dankbar.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.